Ein Wort in eigener Sache an Unternehmer und Verantwortliche!

Die EU-DSGVO ist nicht vom Himmel gefallen. Man mag sie verstehen oder auch nicht. Kritiker belächelten Ende Mai 2018 die bürokratischen und aus Ihrer Sicht holprigen Inhalte mit den Worten: „Das haben uns die Brüsseler Technokraten eingebrockt“.

Die Reaktionen aus der Unternehmerschaft waren zumeist ablehnend und kritisch. Fest steht allerdings, dass kein verantwortungsvoller Unternehmer an den Inhalten der EU-DSGVO mehr vorbei kommen wird.

Die Ziele der neuen Datenschutzgesetze bestehen darin, die Rechte der Eigentümer von Daten zu schützen. Nicht mehr und nicht weniger! Und diese Ziele werden in der zukünftigen Rechtssprechung sehr hoch gehalten. Viel höher als bisher!

Die negativen Folgen für die Unternehmen bei Nichtbeachtung der neuen Datenschutzgesetze sind beachtlich: Identitätsdiebstahl, Rufschädigung und finanzieller Verlust durch Einnahmeeinbußen!

Darüber hinaus hat der Gesetzgeber verhältnismäßig hohe Sanktionen gegenüber den Verantwortlichen in den Betrieben deutlich gemacht: Zulassung zivilrechtlicher Ansprüche, Bußgelder und Strafverfolgung!

Es bleibt zu hoffen, dass die Unternehmer „den Ernst der Lage“ erkannt haben. Es sollte nicht der Fall eintreten, dass erst breite Abmahnwellen die Unternehmerschaft zu diesem Thema wachrütteln!

Erfahrungen & Bewertungen zu DIMATA OHG